Frittierte Teigstücke - Pişi

Frittierte Teigstücke – Pişi

“Pişi” ist frittierte Teigstücke. Es ist eine Tradition, das an guten und an schlechten Tagen zubereitet und an den Nachbarn verteilt wird. Besonders wird es für Verstorbene nach 7 Tagen nach dem Tod und an religiösen Tagen zubereitet. Frittierte Teigstücke sind ganz einfach und schnell zuzubereiten. Es wird gerne zum Frühstück mit Tee gegessen. Es schmeckt wirklich sehr köstlich. Nach Wunsch können sie die Stücke vor dem braten mit Traubensirup einschmieren. Kommen wir zu den Zutaten und zu der Zubereitung der frittierten Teigstücke.

Zutaten für Frittierte Teigstücke – Pişi

  • ½ KG Mehl
  • 1 EL Trockenhefe
  • 1 ½ TL Salz
  • 1 Glas lauwarmes Wasser
  • Öl (zum frittieren)

Zubereitung der Frittierte Teigstücke – Pişi

Als erstes geben sie das Wasser und die Trockenhefe einer Schale zu und mischen es. Geben sie den Salz und allmählich den Mehl zu. Kneten sie den Teig. Danach machen sie den Deckel zu und lassen den Teig ungefähr 1 Stunde ausspannen. Als nächstes nehmen sie Stücke von dem Teig ab und formen es auf der Arbeitsfläche, den sie mit Öl einschmieren. Frittieren sie diese in einer Pfanne. Die frittierten Teigstücke sind fertig zum servieren.

frittierte-teigstucke-rezept-pisi-yapilisi

frittierte-teigstucke-rezept-pisi-yapilisi-1

frittierte-teigstucke-rezept-pisi-yapilisi-2

frittierte-teigstucke-rezept-pisi-yapilisi-3

Leave a Comment

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

You may also like