Türkische Gewürze – Gewürzmischung Selber Machen für Köfte, Döner

5
(3)
Türkische Rezepte Youtube Kanal

Das Geheimnis von köstlichen Speisen sind in den Gewürzen versteckt.

In der türkischen Küche gibt es viele Faktoren, die beachtet werden sollten: die Arten der Zutaten, die Art beim kochen/backen, die Soßen und vieles mehr. Alle diese Faktoren und die Geschmäcker werden mit den Gewürzen aufgepeppt und tragen dazu bei, dass die türkische Küche weltweit bekannt ist.

Türkische Gewürze Liste

Wir haben für Sie die wichtigsten und die am meisten verwendeten Gewürze aufgelistet.

Rosmarin (Biberiye)

Rosmarin wird sowohl in frischer Form als auch in getrockneter Form ganz oft verwendet. Es hat ein intensives Aroma (Geschmacksnoten Tanne und Paprika). Auch wissen wir, dass Rosmarinöl auf und Menschen entspannend wirkt.

Scharfe rote Paprikaflocken (Aci Kirmizi Pul Biber)

Eines der beliebtesten Gewürze in der türkischen Küche ist scharfe rote Paprikaflocken. Hierfür werden scharfe oder aber auch nicht-scharfe Paprika getrocknet und zu Flocken gemahlen. Manchmal wird es danach auch kurz angebraten. Meist wird es in Suppen verwendet. Ganz oft werden aber auch andere Gerichte damit gewürzt.

Schwarzkümmel (Cörek otu)

Schwarzkümmel wird in ganz vielen Bereichen angewendet. Oft wird es auf salzige Gebäcke und Brote gestreut. Außerdem kann man aus Schwarzkümmel auch Kaffee zubereiten.

Thymian (Kekik)

Thymian ist ein Gewürz, das in der türkischen Küche bei Fleischgerichten nicht fehlen darf. Thymian ist sowohl in der türkischen Küche als auch in vielen anderen Küchen der Welt sehr bekannt. Es hat ein intensives Aroma und kann auch als Tee zubereitet werden. Das Gewürz wird von Suppe bis zu Grillgerichten verwendet.

Kreuzkümmel (Kimyon)

Meistens wird Kreuzkümmel als Pulver verwendet, manchmal aber auch als Kreuzkümmelsamen. In der türkischen Küche wird es für Frikadellen, Fleischgerichte und für das Zubereiten von Knoblauchwurst (Sucuk) verwendet.

Pfefferminze (Nane)

Mit ihrem intensiven Aroma kann in der türkischen Küche auf Pfefferminze nicht verzichtet werden. Getrocknete Pfefferminze wird in der türkischen Küche sehr häufig benutzt. In vielen Bereichen, wie Salate, Suppen, Fleischgerichte, kühle Getränke… Pfefferminze ist eines der meistverwendeten Gewürze in der türkischen Küche. Auch kann es in frischer Form verwendet werden.

Zimt (Tarçın)

In der türkischen Küche wird Zimt für viele süße und herzhafte Gerichte verwendet. Auch Zimt hat ein intensives Aroma. Es wird für viele Teigwaren, Milchdesserts und Getränke, wie Salep und Boza verwendet.

Koriander (Kişniş)

Gefüllte Gemüsen, diverse Reissorten, Fischgerichte, Suppen… Koriander passt geschmacklich zu vielen Gerichten und wird in vielen verschiedenen Küchen verwendet. Frischer Koriander wird in Getränke und Sirupe bevorzugt und Koriandersamen für viele verschiedene Speisen. Auch kann man frischen Koriander für Salate verwenden.

Kurkuma (Zerdeçal)

Kurkuma stärkt die Immunität. Oft werden Suppen und Salate mit Kurkuma gewürzt. Zudem wird es für Fleischgerichte, Fischgerichte und Eierspeisen verwendet. Die Gerichte nehmen die gelbe Farbe der Kurkuma an.

Sumach/Essigbaumgewürz (Sumak)

Das sogenannte Sumach wird durch den roten Früchten der Sumachpflanzr in Südostanatolien gewonnen. Diese werden zu Pulver gemahlen. Sumach hat einen säuerlichen Geschmack. Es wird für Fischgerichte, Hähnchen, Truthahn, Salate und viele andere Speisen verwendet.

Geben Sie Ihre Bewertung für das Rezept ab

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Bewertungen: 3

Noch keine Bewertungen! Seien Sie der/die Erste, der/die eine Bewertung abgibt.

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!

Tell us how we can improve this post?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ähnliche Rezepte

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"