Türkisches Brot - Katmer

Türkisches Brot – Katmer

Heute stelle ich Ihnen vor, wie Sie türkisches Brot zubereiten können. Das Rezept habe ich von Füsunun Mutfağı, einer türkischen Bloggerin. Es ist ganz einfach und schnell zuzubereiten und schmeckt köstlich. Hier die Zutaten und die Zubereitung für den türkische Brot.

Zutaten für Türkisches Brot – Katmer

  • 2 Gläser Milch (lauwarm)
  • 1 Glas Wasser (lauwarm)
  • 1 TL Trockenhefe
  • Salz
  • Mehl

ZUM BESTREICHEN

  • 200 Gramm Butter (geschmolzen)
  • Olivenöl Gramm (etwas weniger als die geschmolzene Butter)
  • 4 EL Tahini

Zubereitung der Türkisches Brot – Katmer

Als erstes geben Sie alle Zutaten für den Teig einer Schale zu und kneten Sie einen weichen Teig. Legen Sie ein Tuch darüber und lassen Sie es ungefähr eine halbe Stunde ruhen. Dann teilen Sie den Teig in zwei gleichgroße Stücke und rollen Sie es aus. Bestreichen Sie es mit der Mischung aus geschmolzener Butter, Öl und Tahini und formen Sie es, wie auf den Bildern. Dasselbe machen Sie mit dem anderen Stück. Lassen Sie es eine Weile im Kühlschrank abkühlen. Danach rollen Sie es jeweils aus und braten Sie es beidseitig in einer Pfanne. Das türkische Brot ist fertig zum servieren.

Türkisches Brot - Katmer

Türkisches Brot - Katmer

Um die Zutaten und die Zubereitung des vorherigen Rezeptes über die köstliche Frittierte Mantı – Yağ Mantısı zu erfahren, klicken sie hier.

2 Comments
  1. Avatar
    Mandy 2 years ago
    Reply

    Hallo,

    Kann man erfahren wie viel Mehl für den Teig benötigt wird?

    Danke schon mal.

    LG

    • Türkische Rezepte
      Türkische Rezepte 2 years ago
      Reply

      Hallo,
      in der türkischen Küche kocht und backt man meistens nach Augenmaß. Wenn es keine Mengenangabe für das Mehl gibt, bedeutet es, dass zuerst alle flüssigen Zutaten gemischt werden und dann allmählich das Mehl dazugibt. Außerdem sagt man im türkischen der Teig soll “so weich, wie das Ohrläppchen” sein.
      Herzliche Grüße.

Leave a Comment

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

You may also like