Pastırmalı Menemen Rezept

0
(0)
Türkische Rezepte Facebook Gruppe Seite

In diesem Rezept zeige ich ihnen, wie sie türkisches Pfannengericht mit Rinder-Dörrfleisch zubereiten können. Es ist eine andere Art von dem klassischen türkischen Pfannengericht. Rinder-Dörrfleisch oder Pastırma ist eine Fleisch-Spezialität, die seit dem Osmanischen Reich verbreitet ist. Es ist ein (stark9 gewürztes Rinder Dörrfleisch. Das Gericht ist ganz einfach und schnell zuzubereiten und schmeckt köstlich. Kommen wir zu den Zutaten und zu der Zubereitung für das türkische Pfannengericht mit Rinder-Dörrfleisch.

Zutaten für Pastırmalı Menemen Rezept

  • 3 Tomaten
  • 2 grüne Spitzpaprika
  • 1 EL Butter
  • 1 Ei
  • 4-5 Scheiben Rinder-Dörrfleisch (türkische Pastırma)
  • Salz
  • Paprikaflocken

Zubereitung der Pastırmalı Menemen Rezept

Als erstes schälen sie die Tomaten und schneiden es in kleine Würfel. Geben sie die Butter einer Pfanne zu und lassen sie es schmelzen. Schneiden sie die Paprika in kleine Stücke und geben sie es der Pfanne zu. Braten sie es kurz und geben sie die Tomaten dazu. Lassen sie es so lange kochen, bis das Wasser der Tomaten eingezogen werden. In dieser Zeit braten sie das Dörrfleisch kurz in einer anderen Pfanne. Geben sie das gebratene Dörrfleisch dem Pfannengericht zu. Als letztes geben sie das Ei dazu und schmecken das Ganze mit Salz und Paprikaflocken ab. Kochen sie es einige Minuten bei schwacher Hitze. Das türkische Pfannengericht mit Rinder Dörrfleisch ist fertig zum servieren.

Türkisches Pfannengericht mit Rinder Dörrfleisch – Pastırmalı Menemen

Geben Sie Ihre Bewertung für das Rezept ab

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Bewertungen: 0

Noch keine Bewertungen! Seien Sie der/die Erste, der/die eine Bewertung abgibt.

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!

Tell us how we can improve this post?

Ähnliche Rezepte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Back to top button
Close
Close