Reis mit Lammleber – Kuzu Ciğerli Pilav

0
(0)
Türkische Rezepte Facebook Gruppe Seite

Heute stelle ich ihnen vor, wie sie Reis mit Lammleber zubereiten können. Das Gericht schmeckt wirklich köstlich und ist ganz einfach zuzubereiten. Hier die Zutaten und die Zubereitung für den Reis mit Lammleber.

Zutaten für Reis mit Lammleber – Kuzu Ciğerli Pilav

  • 250 Gramm Lammleber (klein gehackt)
  • 1 Zwiebel
  • 2 Gläser Reis
  • 3 EL Pinienkerne
  • 3 EL Korinthen
  • 2 EL Butter
  • Zimt
  • ½ Bund Dill
  • 3 Gläser Fleischbrühe oder Wasser
  • 1 TL Zucker

Zubereitung der Reis mit Lammleber – Kuzu Ciğerli Pilav

Waschen sie den Reis und geben sie es einer Schale zu. Gießen sie warmes Wasser drüber, sodass der Reis demir bedeckt ist. Geben sie die Korinthen einem Glas mit warmem Wasser zu und lassen sie es ausspannen. Danach geben sie einem Kochtopf die Butter zu. Geben sie den Lammleber dazu und braten sie es bei mittlerer Hitze. Geben sie die dünn geschnittenen Zwiebel dazu und braten sie es weiter. Geben sie die Pinienkerne einer anderen Pfanne mit 1 EL Öl zu und braten sie es, bis es ihre Farbe einnimmt. Waschen sie den Reis noch einmal und geben sie es dem Kochtopf zu. Geben sie den Salz dazu und braten sie es einige Minuten weiter. Als nächstes geben sie die Pinienkerne und die Korinthen, die sie aus dem Wasser nehmen dem Reis zu. Gießen sie die Fleischbrühe oder das Wasser darauf und geben sie Gewürze nach Wunsch zu. Als letztes geben sie den klein gehackten Dill dazu und lassen es so lange kochen, bis der Reis das Wasser einzieht. Machen sie den Deckel darauf und lassen sie es ein Weile ausspannen. Der Reis mit Lammleber ist fertig zum servieren.

Reis mit Lammleber - Kuzu Ciğerli Pilav

Geben Sie Ihre Bewertung für das Rezept ab

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Bewertungen: 0

Noch keine Bewertungen! Seien Sie der/die Erste, der/die eine Bewertung abgibt.

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!

Tell us how we can improve this post?

Ähnliche Rezepte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Back to top button
Close
Close