Türkisches Gebäck – Şebit Yağlama

Türkisches Gebäck - Şebit Yağlama
0
(0)

Heute stelle ich Ihnen vor, wie Sie ein türkisches Gebäck zubereiten können. Das Rezept habe ich von Sanal Sofram, einer türkischen Bloggerin. Es ist ganz einfach und schnell zuzubereiten und schmeckt köstlich. Hier die Zutaten und die Zubereitung für das türkische Gebäck.

Zutaten für Türkisches Gebäck – Şebit Yağlama

  • 6 Gläser Mehl
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Öl
  • Wasser (lauwarm)

FÜR DEN BELAG

  • 500 Gramm Hackfleisch
  • 2 Zwiebel
  • 4-5 grüne Spitzpaprika
  • 2-3 Tomaten
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 Packung Butter
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Paprikapulver
  • Pfeffer
  • Thymian
  • 1 Tasse Wasser

ZUM DARAUF GEBEN

  • Etwas Joghurt
  • 2-3 Knoblauchzehe
  • Salz

Zubereitung der Türkisches Gebäck – Şebit Yağlama

Als erstes geben Sie alle Zutaten für den Teig nacheinander einer Schale zu und kneten Sie einen weichen Teig. Legen Sie ein Tuch darüber und lassen Sie es ungefähr eine Stunde ruhen. In dieser Zeit bereiten Sie den Belag zu. Braten Sie die Zwiebel in einer Pfanne. Geben Sie das Hackfleisch dazu und braten Sie es weiter. Geben Sie nacheinander die anderen Zutaten dazu und braten Sie es weiter. Als nächstes nehmen Sie kleine Stücke von dem Teig ab und rollen Sie es jeweils aus. Braten Sie es beidseitig in einer Pfanne. Stapeln Sie diese Stücke aufeinander, indem Sie jeweils den Belag darauf geben. Geben Sie nach Wunsch Knoblauch-Joghurt darauf. Das türkische Gebäck mit Hack ist fertig zum servieren.

Türkisches Gebäck - Şebit Yağlama

Türkisches Gebäck - Şebit Yağlama

Türkisches Gebäck - Şebit Yağlama

Türkisches Gebäck - Şebit Yağlama

Türkisches Gebäck - Şebit Yağlama

Türkisches Gebäck - Şebit Yağlama

Geben Sie Ihre Bewertung für das Rezept ab

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Bewertungen: 0

Noch keine Bewertungen! Seien Sie der/die Erste, der/die eine Bewertung abgibt.

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!

Tell us how we can improve this post?

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.