Tursu Rezept – Lahana Tursu mit Knoblauch

4.6
(38)
Türkische Rezepte Youtube Kanal

Die Zubereitung des eingelegten Weißkohls, ist gar nicht schwierig. Die Fermentation entsteht von alleine. Sie müssen nur die angebrachten und geeigneten Dinge schaffen. Hierfür müssen Sie damit anfangen, einen frischen Weißkohl (oder andere Gemüse) zu finden und diesen gründlich waschen. Der Behälter, in der Sie den Lahana Tursusu zubereiten, muss mit heißem Wasser gründlich gewaschen werden.

Wie wird Tursu am besten gelagert?

Auch ist es sehr wichtig, den Lahana Tursusu richtig zu lagern. Wenn der Raum zu warm ist, wird die Fermentation zu schnell stattfinden, als sie eigentlich soll. Hierdurch wird das Gemüse zu weich und es entsteht eine weiße Schicht, die dann zu einer Schimmelbildung führt. Deshalb sollten Sie nach der Zubereitung der Tursu, diese regelmäßig kontrollieren. Auch sollte der Raum nicht zu kalt sein. Kälte führt dazu, dass die Fermentation gar nicht stattfindet. Das Gemüse wird also nicht zu Tursu. Also sollten Sie Ihren Tursu nach der Zubereitung immer wieder und regelmäßig kontrollieren und schauen, ob der Raum die richtige Temperatur für den Tursu hat.

Natürlich ist es auch wichtig, dass Sie ein gutes Rezept haben, die schonmal ausprobiert worden ist und richtige Mengenangaben hat.

Da der Weißkohl hart ist und zwischen den Stücken viel Raum bleiben könnte, sollte so viel Weißkohl (Gemüse) wie möglich, in so wenig Raum wie möglich passen. Dafür wird der Weißkohl mit einer Mischung aus Essig und Salz einreiben. Der Kohl wird dadurch etwas weicher. Auch die Fermentation wird dadurch ein wenig beschleunigt.

Zutaten

  • 1 KG Weißkohl
  • 3 Möhren
  • 1 Glas Weintrauben Essig
  • 1 Glas Wasser
  • 3 EL Meersalz
  • 2 Hände voll Kichererbsen
  • 4-8 Knoblauchzehen

Zubereitung

  1. Geben Sie das Wasser, den Essig und das Salz in eine Schale und vermischen Sie es, bis das Salz schmilzt.
  2. Schneiden Sie das Weißkohl in große Stücke. Geben Sie es in die Mischung aus Wasser, Essig und Salz und reiben Sie es damit ein.
  3. Verteilen Sie die Knoblauchzehen und die Kichererbsen gleichmäßig in die sterilisierten Gläser.
  4. Legen Sie den Weißkohl in die Gläser und drücken Sie es dabei gut aufeinander.
  5. Die restliche Mischung aus Wasser, Essig und Salz verteilen Sie ebenfalls gleichmäßig in die Gläser.
  6. Wenn die Gläser nicht voll mit Flüssigkeit sind, gießen Sie sauberes Wasser darüber.
  7. Machen Sie den Deckel zu und lagern Sie auf einem Tablett oder Blech (es könnte überlaufen).
  8. Lagern Sie den Lahana Tursusu in einem kühlen Ort und schützen Sie es vor Sonnenstrahlen. Nach 1 Woche sollten Sie den Tursu probieren. Wenn die Fermentation fertig ist (der Weißkohl nach Tursu schmeckt), können Sie den Tursu im Kühlschrank lagern. Ansonsten warten Sie noch einige Tage ab.

Tursu Rezept Lahana Tursu mit Knoblauch

Tursu Rezept Lahana Tursu mit Knoblauch

Tursu Rezept Lahana Tursu mit Knoblauch

Tursu Rezept Lahana Tursu mit Knoblauch

Tursu Rezept Lahana Tursu mit Knoblauch

Tursu Rezept Lahana Tursu mit Knoblauch

Tursu Rezept Lahana Tursu mit Knoblauch

Tursu Rezept Lahana Tursu mit Knoblauch

Tursu Rezept Lahana Tursu mit Knoblauch

Tursu Rezept Lahana Tursu mit Knoblauch

Tursu Rezept Lahana Tursu mit Knoblauch

Geben Sie Ihre Bewertung für das Rezept ab

Durchschnittliche Bewertung 4.6 / 5. Bewertungen: 38

Noch keine Bewertungen! Seien Sie der/die Erste, der/die eine Bewertung abgibt.

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!

Tell us how we can improve this post?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ähnliche Rezepte

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"